1 Geringe Schnittkräfte für verbesserte Bohrgenauigkeit

Spezielle s-förmige Querschneide reduziert Druck und Vibrationen.

Vergleich der Schneidkanten
  • DRA

  • Standard Bohrer

Vergleich der Schnittkräfte
(Firmeninterne Auswertung)
35 %
2.265

Schnittbedingungen: Vc = 120 m/min, f = 0,25 mm/U,
Bohrdurchmesser = ø 14 mm, Bohrtiefe = 45 mm, nass Werkstück: C50

2 Optimierter Bohrerkern verringert Deflexion

Verbesserte Bohrgenauigkeit durch Vermeidung von Deflexion mit einem 20 % dickeren Bohrerkern. Verglichen mit Wettbewerber A.

Vergleich der Bohrerkerne
  • DRA

  • Wettbewerber A

20 %
Vergleich der Rundheit / Zylindrizität
(Firmeninterne Auswertung)
  • DRA

  • Wettbewerber D

  • Wettbewerber E

Rundheit 18.7 μm 31.1 μm 27.3 μm
Zylindrizität 23.6 μm 34.3 μm 30.1 μm

Schnittbedingungen: Vc = 120 m/min, f = 0,3 mm/U,
Bohrdurchmesser = ø 14 mm, Messposition = 55 mm, nass Werkstück: C50

3 Guter Spanbruch selbst bei Tieflochbohrungen

• Optimierte Spanverdünnung für stabile Spanabfuhr
• Stütznut mit breiterer Auskehlung (5D, 8D) ermöglicht gleichmäßige Spanabfuhr

Stütznut(Unterstützt die Spanabfuhr)
Vergleich der Späne
Schnittbedingungen: Vc = 60 m/min, f = 0,2 mm/U, Bohrdurchmesser ø14 mm,
Bohrtiefe = 70 mm, nass Werkstück: X5CrNi1810
  • DRA
  • Wettbewerber F
  • Wettbewerber G

4 Einfacher Bohrkronen Austausch

Austauschen der Bohrkrone, ohne die Schraube zu entfernen.

  • Austauschen der Bohrkrone, ohne die Schraube zu entfernen.

  • Montieren Sie die Bohrkrone auf dem Werkzeughalter (Richten Sie die Markierung der Bohrkrone an der Schraube aus).

  • Befestigen Sie die Bohrkrone durch Anziehen der Schraube.

5 Lange Werkzeugstandzeit und stabile Bearbeitung verschiedener Materialien

1. Empfehlung

  • Stahl, rostfreier Stahl PR1535
  • Gusseisen PR1525

MEGACOAT NANO PR1535 wird für verschiedene Materialien von Stahl bis Rostfreier Stahl eingesetzt – in Kombination eines zähen Substrats und einer speziellen Nano-Beschichtung.

Beschichtungseigenschaften
MEGACOAT NANO
Vergleich der Verschleißfestigkeit
(Firmeninterne Auswertung)

Schnittbedingungen: Vc = 100 m/min, f = 0,25 mm/U,
Bohrdurchmesser = ø14 mm, Bohrtiefe = 45 mm, nass Werkstück: 42CrM04

6 Stellen Sie Ihr Bohrwerkzeug mit Bohrkronen nach Ihrem Bedarf zusammen.

Drei speziell entwickelte Bohrkronen ausführungen liefern beste Ergebnisse für Ihre Anwendung.

  • GM
    Für die allgemeine Bearbeitung
    GM
    Geringer Schnittdruck für verbesserte Bohrgenauigkeit
  • KM
    Für Gusseisen
    KM
    Spezielles Design der Beitelschneidkanten verbessert Bohrgenauigkeit und Standzeit.
  • FTP
    Zum Senken
    FTP
    Zentrierspitze und Führungsfasen verbessern die Bohrgenauigkeit.

Fallstudien

Halterung 1.0040

Vc = 70 m/min (n = 1.240 min-1)
f = 0,23 mm/U (Vf = 285 mm/min)
Bohrtiefe = 100 mm
Nass (Innenkühlung)
Mit Anbohrung
SF25-DRA180M-8
DA1800M-GM PR1535

45Sek.
30 %
Bearbeitungszeit

Wettbewerber J arbeitete mit programmiertem Spanbruch, um einen Spanstau zu verhindern. DRA sorgte auch ohne programmierten Spanbruch für kontrollierte Spanabfuhr.
(Anwender Auswertung)

Platte X5CrNi1810

Vc = 60 m/min (n = 2.120 min-1)
f = 0.12 mm/U (Vf = 254 mm/min)
Bohrtiefe = 15 mm
Nass (Innenkühlung)
SS16-DRA090M-3
DA0900M-GM PR1535

500
5 fach
Standzeit

DRA sorgte für eine bis zu 5-mal längere Standzeit im Vergleich zu Wettbewerber K. DRA ermöglichte eine stabile Bearbeitung und exzellente Oberflächen bei weniger Bohrgeräuschen.
(Anwender Auswertung)

Top of page